Urne zu Hause

Immer mehr Menschen wünschen sich, die Urne mit der Asche eines geliebten Menschen, zu Hause aufzubewahren. Dahinter steckt der Wunsch, den Vorstorbenen immer in der Nähe zu haben. Für manche Menschen ist dies ein angemessener Weg, um die eigene Trauer besser zu bewältigen. Zudem bietet eine Urne in den eigenen vier Wänden die Gewissheit darüber, was dauerhaft mit den Überresten geschieht. Außerdem entfällt die aufwändige Grabpflege. 

Dies ist rechtlich allerdings nicht in jedem Land möglich. In Deutschland unterliegt die Totenasche der Bestattungspflicht. 

In vielen Nachbarländern gelten andere Gesetze. Weitaus liberaler sind die Niederländer. Hier dürfen Angehörige selbst entscheiden, was mit der Totenasche wann gemacht wird. Angehörige können z.B. die Totenasche aufteilen. Sie können zu jeder Zeit, also auch nach Jahren, diese beisetzen.

Sie möchten mehr zum Thema "Urne zu Hause" erfahren? Folgen Sie dem Link: https://weg4u.de

Alternativ können Sie auch diese Nummer nutzen:

0152 - 540 17 100

Ihr Ansprechpartner: Ingrid Ch. Hoerner